Hallo Ihr Lieben 🙋🏻‍♀️💕

Weihnachten rückt immer näher und der Plätzchenteller wird immer voller (oder auch leerer 🙈😅) – aber es lässt sich bestimmt noch ein freies Plätzchen auf dem Teller finden, oder? 😉 Und zwar für diese leckeren Aprikosen-Schoko-Plätzchen 🍑🍫🤤

 

 

Diese Plätzchen erinnern mich an die etlichen familiären Besuche in Ungarn ❤️
Da es in Ungarn die süßen Naschereien, wie Kuchen und Kekse direkt gleich nach dem Mittagessen gibt, sind diese Plätzchen von der Stiefoma besonders in Erinnerung geblieben. Dort gab es diese Plätzchen nämlich nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern auch im Frühjahr, Sommer und Herbst – je nachdem wann man zu Besuch dort war – und sie waren einfach soooooo köstlich 🍪🍑🍫🤤

Hier erinnern sie uns sehr stark an Spitzbuben, wegen der Form und der Marmelade 😉

 

 

mhhh… sehen diese Plätzchen nicht zum anknabbern aus? 🤤🙊

Die Kombination aus einem Keks 🍪 mit Marmelade 🍑 und Schokolade 🍫 kann doch aber auch nur schmecken, oder? 😉🤤

 

 

Ich wünsch Euch noch viel Spaß in Eurer Weihnachtsbäckerei 👩🏻‍🍳🍪🎅🏼🎄

 

 

Und hier kommen nun die Rezepte 😉

 

 

Puderzuckersüße Grüße 😘,

Eure Puderzuckerliebe ♥︎

 

 

 

Drucken
Aprikosen-Schoko-Plätzchen

(GLUTENFREIE VARIANTE)

Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g glutenfreies Mehl (Ich nehme immer das glutenfreie Mehl von der Firma Schär - Kuchen & Kekse)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 120 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 4 Eigelb (Größe L)
Für die Marmeladenschicht:
  • 300-400 g Aprikosen-Marmelade
Für das Topping:
  • 100 g Schokolade (Ich nehme immer die glutenfreie Vollmilch-Schokolade von der Quadratischen Firma)
Außerdem wird noch benötigt:
  • Ausstechformen
Zubereitung
Für den Teig:
  1. Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. (Ich habe zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts gearbeitet, danach nochmals mit den Händen alles gut miteinander zu einem glatten Teig verknetet). Der Teig wird dann in Frischhaltefolie eingepackt und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank gelegt.

  2. Nach der Kühlzeit wird der Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt und ein Backblech mit Backpapier ausgelegt. (Vorteilhaft wäre: Wenn Ihr 2 Backbleche habt, so könnt Ihr diese immer im Wechsel in den Backofen hineinschieben).

  3. Der Teig wird auf eine bemehlte Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausgerollt. Anschließend werden die Plätzchen mit dem Ausstecher ausgestochen. Hierbei müsst Ihr daran denken, dass jedes Plätzchen ein Ober- und Unterteil hat. Sprich: Ihr braucht die gleiche Anzahl an Plätzchen ohne Loch (für den unteren Teil), sowie die gleiche Menge an Plätzchen mit Loch (für den oberen Teil).

  4. Die Plätzchen setzt Ihr dann vorsichtig auf das mit Backpapier belegte Blech. Ganz wichtig: Vor dem Backen das Blech mit den Plätzchen nochmals für 5 Minuten kühlstellen, da Plätzchenteige - wie Spitzbuben - fettreich sind und gerne beim Backen sonst etwas verlaufen. (Das Blech könnt Ihr bei den winterlichen Temperaturen einfach kurz rausstellen, wenn Ihr im Kühlschrank keinen Platz dafür habt).

  5. Die Spitzbuben werden dann in den vorgeheizten Backofen gegeben und für ca. 8-10 Minuten gebacken. Nach dem Backen werden die Spitzbuben vorsichtig auf ein Gitter zum abkühlen gelegt.

Für die Marmeladenschicht:
  1. Die Plätzchen die kein Loch haben (also das Unterteil) wird mit Marmelade bestrichen. Hierfür geb ich immer 1/2 - 1 Teelöffel Marmelade in die Mitte. 

Für das Topping:
  1. Nur die Plätzchen die in der Mitte ein Loch haben (also das Oberteil) werden auf ein Backpapier gelegt.

  2. Die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad zum schmelzen bringen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, wird diese mit einem Löffel streifenweise über die Plätzchen gegeben. Die Schokolade hart werden lassen. 

  3. Sobald die Schokolade hart geworden ist, wird das Oberteil auf das Unterteil mit der Marmelade draufgesetzt. Und fertig 😉

 

Drucken
Aprikosen-Schoko-Plätzchen

(NORMALE VARIANTE)

Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 120 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 4 Eigelb (Größe L)
Für die Marmeladenschicht:
  • 300-400 g Aprikosen-Marmelade
Für das Topping:
  • 100 g Schokolade
Außerdem wird noch benötigt:
  • Ausstechformen
Zubereitung
Für den Teig:
  1. Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. (Ich habe zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts gearbeitet, danach nochmals mit den Händen alles gut miteinander zu einem glatten Teig verknetet). Der Teig wird dann in Frischhaltefolie eingepackt und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank gelegt.

  2. Nach der Kühlzeit wird der Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt und ein Backblech mit Backpapier ausgelegt. (Vorteilhaft wäre: Wenn Ihr 2 Backbleche habt, so könnt Ihr diese immer im Wechsel in den Backofen hineinschieben).

  3. Der Teig wird auf eine bemehlte Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausgerollt. Anschließend werden die Plätzchen mit dem Ausstecher ausgestochen. Hierbei müsst Ihr daran denken, dass jedes Plätzchen ein Ober- und Unterteil hat. Sprich: Ihr braucht die gleiche Anzahl an Plätzchen ohne Loch (für den unteren Teil), sowie die gleiche Menge an Plätzchen mit Loch (für den oberen Teil).

  4. Die Plätzchen setzt Ihr dann vorsichtig auf das mit Backpapier belegte Blech. Ganz wichtig: Vor dem Backen das Blech mit den Plätzchen nochmals für 5 Minuten kühlstellen, da Plätzchenteige - wie Spitzbuben - fettreich sind und gerne beim Backen sonst etwas verlaufen. (Das Blech könnt Ihr bei den winterlichen Temperaturen einfach kurz rausstellen, wenn Ihr im Kühlschrank keinen Platz dafür habt).

  5. Die Spitzbuben werden dann in den vorgeheizten Backofen gegeben und für ca. 8-10 Minuten gebacken. Nach dem Backen werden die Spitzbuben vorsichtig auf ein Gitter zum abkühlen gelegt.

Für die Marmeladenschicht:
  1. Die Plätzchen die kein Loch haben (also das Unterteil) wird mit Marmelade bestrichen. Hierfür geb ich immer 1/2 - 1 Teelöffel Marmelade in die Mitte. 

Für das Topping:
  1. Nur die Plätzchen die in der Mitte ein Loch haben (also das Oberteil) werden auf ein Backpapier gelegt.

  2. Die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad zum schmelzen bringen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, wird diese mit einem Löffel streifenweise über die Plätzchen gegeben. Die Schokolade hart werden lassen.

  3. Sobald die Schokolade hart geworden ist, wird das Oberteil auf das Unterteil mit der Marmelade draufgesetzt. Und fertig 😉