Drucken

Himbeer-Joghurt-Tore mit Meringue

GLUTENFREIE VARIANTE
Springform: ⌀ 26-28 cm
Für die Meringue/Baiser:
Backofen: 100°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: 90 Minuten
Ruhezeit: ein paar Stunden
Für die Torte:
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 15-20 Minuten
Kühlzeit: mindestens 6 Stunden - am besten über Nacht
Portionen 1 Torte
Autor Denise

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 215 g glutenfreies Mehl (glutenfreies Mehl von der Firma Schär - Mix C Kuchen & Kekse)
  • 1/2 Pk. glutenfreies Backpulver
  • 1 MSP Xanthan
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 125 g Butter

Für die Himbeer-Joghurt-Masse:

  • 500 g TK Himbeeren
  • 10 glutenfreie Blatt Gelatine
  • 1000 g Naturjoghurt
  • 400 g Schlagsahne
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Zitrone (Saft + Abrieb)

Für die Meringue/Baiser:

  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker (kein Puderzucker)
  • 1 gestrichener TL glutenfreie Speisestärke
  • glutenfreie Lebensmittelfarbe rosa

Für die Dekoration:

  • frische Himbeeren
  • Minzblätter

Zubereitung

Für den Mürbeteig:

  • Mehl, Backpulver, Xanthan, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel gut miteinander vermischen. Ei und Butter hinzugeben und mit den Knethaken des Hanrührgeräts verkneten. Anschließend den Teig nochmals mit den Händen kneten, bis eine gleichmäßige, feste Masse entsteht. Der Teig wird dann in Frischhaltefolie eingepackt und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt. 

Für die Himbeer-Joghurt-Masse:

  • Die TK Himbeeren vom Gefrierschrank herausnehmen und leicht antauen lassen. 10 Blatt Gelatine in Wasser einweichen. Die Zitrone waschen, die Schale abreiben (den Zitronenabrieb in eine kleine Schale geben und beiseite stellen) und den Zitronensaft auffangen. Naturjoghurt in eine große Schüssel geben. Schlagsahne in einer separaten Schüssel steif schlagen und anschließend in die Schüssel mit dem Naturjoghurt hineingeben und kurz! unterrühren.
  • In einem kleinen Topf 150 ml Zitronensaft (ggfs. mit Wasser auffüllen) mit dem Puderzucker zum Kochen bringen. Wenn die Gelatine weich ist, diese dann ausdrücken und unter ständigem Rühren in die heiße! Zitronen-Puderzucker-Masse geben - den Topf sofort vom Herd nehmen, aber dennoch ein paar Minuten weiter rühren bis die Gelatine sichvol lständig aufgelöst hat. Die noch flüssige Zitronen-Gelatine-Masse in die Schlagsahne-Naturjoghurt-Masse geben und kurz miteinander verrühren. Die beiseite gestellten Zitronenschalen ebenfalls hineingeben und kurz unterrühren. (Nicht wundern, die Masse ist noch sehr flüssig).

Für die Meringue/Baiser:

  • Wichtig ⚠️: Das Eiweiß muss sauber vom Eigelb getrennt werde
  • Eiweiß in einer sauberen Schüssel (diese darf nicht fettig sein! ggfs. mit einer Zitrone ausreiben) mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Zucker unter Rühren nach und nach hinzurieseln und sehr steif schlagen. Speisestärke hinzugeben und unterrühren. Die Masse muss so fest sein, dass wenn Ihr den Rührbesen herausnehmt, vorne eine Spitze stehen bleibt. Nun die Masse halbieren - in eine Hälfte rosa Lebensmittelfarbe hinzugeben und verrühren. Die weiße, sowie die rosafarbene Masse jeweils separat in einen Spritzbeutel füllen und die Spitze unten abschneiden. Einen dritten Spritzbeutel mit einer Tülle versehen und beide Spritzbeutel in diesen hineinstecken. Nun könnt Ihr kleine Merginuen/Baiserhäubtchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. 
  • Das Blech bei 100°C für ca. 90 Minuten in den Backofen zum "trocknen" geben. Anschließend auskühlen lassen, damit sie hart werden. Wenn diese hart geworden sind, diese dann luftdicht verschließen bis zur weiteren Verarbeitung. (Luftdicht verschlossen, halten die Meringuen/Baiser ca. 2 Wochen).

Für das Topping:

  • Die frischen Himbeeren und Minzblätter waschen und abtropfen lassen.

Und so wirds gemacht:

  • Nach den 30 Minuten Kühlzeit den Backofen auf 175°C Ober/-Unterhitze vorheizen und eine Springfrom mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten. Den Teig in die Springform legen, Frischhaltefolie darüber ausbreiten und ausrollen. Der Teig sollte gleichmäßig und ohne Rand sein! Auf den Teig Backpapier auslegen und leicht andrücken (dies sorgt dafür, dass der Kuchenboden nicht braun und zu hoch wird). Die Springform dann für ca. 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Wichtig ⚠︎: Nach dem Backen den Kuchen vollständig auskühlen lassen, bevor man ihn von der Springform löst, da er frisch vom Ofen leicht zerbrechen kann. (Zum Auskühlen habe ich lediglich nur das oben liegende Backpapier entfernt).
  • Wenn der Tortenboden vollständig ausgekühlt ist, wird dieser vorsichtig! von der Springform gelöst. Um den Tortenboden wird anschließend dann einen Tortenring angebracht. Die flüssige Zitronen-Joghurt-Masse wird auf den Tortenboden gegeben und gleichmäßig darauf verteilt. 300 g TK Himbeeren wild darauf verteilen (nicht wundern, die TK Himbeeren werden einsinken). Die restlichen 200 g TK Himbeeren werden püriert - sodass eine Himbeersoße entsteht. Die Himbeersoße auf die Joghurt-Masse tropfen lassen und mit einem Holzstäbchen verswirlen. Die Torte sofort für mindestens 6 Stunden - am besten über Nacht - in den Kühlschrank stellen, damit sie fest wird. 
  • Vor dem Servieren die Himbeertorte mit frischen Himbeeren und Minzblätter, sowie Meringue/Baiser dekorieren.

Tipp ?:

  • Wer keine Meringue/Baiser mag oder diese zeitlich nicht schafft, kann diese auch gerne weglassen - das tut der Torte keinen Abbruch. Sie sieht trotzdem hübsch aus und schmeckt lecker.