Hallo Ihr Lieben ♥︎

Einige von Euch werden sich sicherlich schon gefragt haben, wo denn die ganzen Weihnachtsleckereien dieses Jahr bleiben…

Nun, ich kann Euch sagen, das Warten hat ein Ende 🤗 Nachdem der Herzensmann ♥︎ so schön die Schneeflocken hier rieseln lässt, wird es Zeit meine diesjährige Weihnachtsbäckerei auf Puderzuckerliebe ♥︎ zu eröffnen 🎄👩🏻‍🍳

Das Warten auf die winterlichen Köstlichkeiten hat aber auch einen bestimmten Grund 😉 Da ich die Weihnachtszeit wirklich sehr Liebe ♥️ und ich Euch ins Herzchen geschlossen habe, hab ich mir ein besonderes Geschenk für Euch überlegt. Und zwar möchte ich Euch die Vorweihnachtszeit – wortwörtlich 🙈 – etwas versüßen 😍 Um Euch jeden Tag eine kleine Freude zu bereiten, gibt es für Euch einen Puderzuckerliebe-Adventskalender 🤗 – 24 Türchen die darauf warten von Euch geöffnet und nachgebacken zu werden 😉 Und bekanntlich ist man ja nie zu alt für einen Adventskalender, nicht wahr? 😋

 

Heute öffnen wir Türchen Nr. 1 ✨

Hinter dem ersten Türchen, befindet sich ein absoluter Plätzchen-Klassiker, der auf keinen Fall auf dem Plätzchenteller fehlen darf. Wie Ihr auf den Bildern erkennen könnt, handelt es sich um Ausstech-Plätzchen oder wie wir hier im Schwabenland sagen „Ausstecherle“ 😋

 

Seit meiner Kindheit sind Ausstecherle immer die ersten Plätzchen die unsere Weihnachtsbäckerei eröffnen ♥️🎄👩🏻‍🍳 Warum ich diese Plätzchen immer als allererstes backe? Hmm gute Frage…🤔 Ich vermute mal, weil sie so kinderleicht sind, mich in Weihnachtsstimmung bringen, schon eine Art Tradition sind – oder einfach kurz gesagt: weil sie einfach ultraaaaaa lecker schmecken 🤤😅🙈

Jedes Mal aufs Neue denke ich mir, wie ultra lecker doch einfache Plätzchen sein können 🤤

 

 

So einfach wie sie sind, umso mehr können sie mit Ihrem Geschmack überzeugen. Denn ich liebe diesen buttrigen Geschmack, der die Ausstecherle trotz ihrer Einfachheit wieder zu etwas Besonderem machen. Gefolgt von der sanften, mürben, weichen Konsistenz. Hach, einfach ein Plätzchentraum ♥️😍

Zudem kann man die Plätzchen unterschiedlich gestalten, ob mit Zuckerglasur, Schokolade oder verschiedenen Ausstechformen. Es gibt viele Möglichkeiten, die alten Klassiker in neuer Form auf den Plätzchenteller zu bringen. Wobei ich ein großer Fan bin, diese wie gewohnt mit Eigelb zu bestreichen und Zuckerperlen darauf zu streuen. So schmecken sie mir persönlich einfach am besten.

Wie sieht es bei Euch aus? Landen diese Plätzchen bei Euch auch in der Plätzchendose? 😉

 

 

Der Teig lässt sich super verarbeiten und man merkt wirklich keinen Unterschied zwischen glutenfrei und glutenhaltig, weder in Konsistenz noch im Geschmack. Der schnuckelige Kerl ♥︎ meint: „Du machst die BESTEN Plätzchen🤤👌🏻😍 Ich Liebe Dich♥️“.

Wenn es Personen schmeckt, die sonst glutenhaltige Lebensmittel essen dürfen und diese dann sogar sagen, dass man die besten Plätzchen gebacken hat, die sie je gegessen haben… Ohhhh, das ist doch wohl das schönste Kompliment, was man bekommen kann, oder? 😍

Hach, mein Herzensmann ♥️ Ich Danke Dir und ich Liebe Dich auch, mein süßer Weihnachtswichtel 😉

 

 

Und wer möchte jetzt probieren? 😉

Wie wäre es mit einem Plätzchen voller Herzchen ♥︎ bzw. ein Herzchenplätzchen 😋

 

 

 

 

Oder doch lieber ein Stern? ★🤔

 

 

 

Ah und noch etwas…

Da ich lange – sehr lange sogar 🙄 – auf der Suche nach RUNDEN Zuckerperlen war, die glutenfrei sind (Oh, ich sag es Euch, das ist gar nicht so einfach, denn Weizenmehl steckt gefühlt überall drin 😕), hat die Suche nun endlich ein Ende. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen wie groß meine Freude war, als ich diese RUNDEN Zuckerperlen gesehen habe – diese Farben sind absolut meine Farben 😍 Ich hab schon fast die Hoffnung aufgegeben, da habe ich sie gefunden. Oh my… da ist die Freude um das zehnfache gestiegen 😍 Wie man sich auf Zuckerperlen freuen kann, die die gewünschte Form und noch die perfekte Farbe haben – kann ich 🙈😅 Aber mal ehrlich, die sehen doch wirklich hübsch aus, oder? 😉

Falls Ihr ebenfalls verzweifelt auf der Suche nach glutenfreien RUNDEN Zuckerperlen seid – wie ich es war – erleichtere ich Euch die Suche und zeig Euch einen Link, welche Zuckerperlen ich verwendet habe:

Zuckerstreusel Mix, pink-blau, 55g

(Dies ist Amazon-Affiliate-Link. Kauft Ihr ein Produkt durch diesen Link, unterstützt Ihr meine Arbeit mit einem kleinen Betrag. Keine Sorge, das Produkt wird für Euch dadurch auf Amazon nicht teurer 😉).

 

Und mein absolutes Lieblingsbild zum Schluss ♥️ Mein allerliebstes Handmodel (der Herzensmann ♥︎) mit einem leckeren Plätzchen… Hach, Schnappschüsse sind meistens die schönsten Bilder 😍 – nicht wahr? 😉

 

Ich hoffe, ihr habt ganz viel Freude mit dem Adventskalender 🎄⭐️ Ich hatte/hab wirklich viel Spaß dabei und kann Euch sagen, es erwarten Euch wirklich leckere Weihnachtsschätze ✨🤤😉

 

 

Und hier kommen nun die Rezepte 😉

 

Ihr Lieben, ich wünsch Euch ein schönes Wochenende ♥︎🤗 und viele leckere Ausstecherle Plätzchen 🤗

Eure Denise ♥︎

 

Drucken
Ausstecherle

GLUTENFREIE VARIANTE

Portionen: 2 Backbleche
Autor: Denise
Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g glutenfreies Mehl
  • 1/2 TL Xanthan
  • 1/2 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 4 Eigelb (Größe L)
Für das Topping:
  • 2 Eigelb
  • 1-2 EL Milch
  • glutenfreie Zuckerperlen
Zubereitung
Für den Teig:
  1. Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. Diesen in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Für das Topping:
  1. Eigelb mit etwas Milch verquirlen und Zuckerperlen parat legen.

Und so wird's gemacht:
  1. Nach der Kühlzeit den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. (Vorteilhaft wäre, wenn Ihr zwei Backbleche im Wechsel benutzen könnt). 

  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca 0,5 cm dick ausrollen und mit den Ausstechformen Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen vorsichtig auf das mit Backpapier belegte Backblech setzen.

    WICHTIG: Vor dem Backen das Blech mit den Plätzchen für 5 Minuten kühl stellen, da Plätzchenteige fettreich sind und gerne beim Backen sonst etwas verlaufen. (Das Blech könnt Ihr bei den winterlichen Temperaturen einfach kurz rausstellen, wenn Ihr im Kühlschrank keinen Platz dafür habt).
 Danach die Plätzchen mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und die Zuckerperlen darauf verstreuen. 

  3. Das Plätzchenblech in den vorgeheizten Backofen für ca. 8 Minuten geben. Die Plätzchen sind noch etwas weich, wenn sie aus dem Backofen kommen, daher vorsichtig auf ein Gitter zum auskühlen legen.

 

Drucken
Ausstecherle

NORMALE VARIANTE

Portionen: 2 Backbleche
Autor: Denise
Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 4 Eigelb (Größe L)
Für das Topping:
  • 2 Eigelb (Größe L)
  • 1-2 EL Milch
  • Zuckerperlen
Zubereitung
Für den Teig:
  1. Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. Diesen in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Für das Topping:
  1. Eigelb mit etwas Milch verquirlen und Zuckerperlen parat legen.

Und so wird's gemacht:
  1. Nach der Kühlzeit den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. (Vorteilhaft wäre, wenn Ihr zwei Backbleche im Wechsel benutzen könnt). 

  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca 0,5 cm dick ausrollen und mit den Ausstechformen Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen vorsichtig auf das mit Backpapier belegte Backblech setzen.

    WICHTIG: Vor dem Backen das Blech mit den Plätzchen für 5 Minuten kühl stellen, da Plätzchenteige fettreich sind und gerne beim Backen sonst etwas verlaufen. (Das Blech könnt Ihr bei den winterlichen Temperaturen einfach kurz rausstellen, wenn Ihr im Kühlschrank keinen Platz dafür habt). 
Danach die Plätzchen mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und die Zuckerperlen darauf verstreuen. 

  3. Das Plätzchenblech in den vorgeheizten Backofen für ca. 8 Minuten geben. Die Plätzchen sind noch etwas weich, wenn sie aus dem Backofen kommen, daher vorsichtig auf ein Gitter zum auskühlen legen.