WERBUNG | Dieser Beitrag enthält Werbung (Produktnennung im Rezept)

Hallo Ihr Lieben ♥︎

Lasst uns ein weiteres Türchen öffnen ✨🤗
Ich kann Euch schon mal verraten, dass sich dahinter etwas mit gaaaanz viel Schokolade verbirgt  🍫😍 Genau das Richtige für alle Schokoladenliebhaber (wie mich ☺️🙈).  An Weihnachten muss es daher auch mindestens eine Sorte an Plätzchen geben, die Schokolade enthält. Wie ist das bei Euch? 😉

Und nun öffnen wir mal das Türchen Nr. 7 ✨ Dort gibt es für Euch ganz schokoladige Kakao-Kipferl 🤗

Nachdem ich mich letztes Jahr Hals über Kopf in Vanille-Kipferl verliebt habe und diese seitdem meine absoluten Lieblingsplätzchen sind 😍, wollte ich davon auch eine schokoladige Variante haben. Entstanden sind dann diese oberschokoladigen Kakao-Kipferl. Optisch sehen sie Vanillekipferln sehr ähnlich, doch am Geschmack unterscheiden sie sich. Auch wenn ich Schokolade total liebe, so hab ich mein Herz allerdings an Vanille-Kipferl eindeutig verloren. Aber nichts desto trotz, können sich die Kakao-Kipferl auch sehen lassen. Und das sagt die, die gerade sich ein Kakao-Kipferl gönnt 🙊

Kipferl galten bei uns in der Familie als besondere Plätzchen – besonders bei der Oma. Keine Ahnung warum, aber diese Plätzchen hat sie immer besonders gelobt. Ich vermute mal, weil es an der Form lag. Denn an der Form der Kipferl konnte man (oder eher Oma 😋) sehen, ob jemand gut backen konnte. Zumindest optisch konnte man (bzw. sie 😅) sehen, ob sich jemand besonders Mühe gab, die Kipferl schön zu formen oder nicht 😂 Es kommt zwar nicht auf das Äußerliche an, aber ich bin bei Plätzchen auch Team Perfektion 🙈 Bei manchen Bildern im Netz bekomme ich das Gruseln, weil man nur schwer erahnen kann, dass es sich um Kipferl handeln soll. Dabei ist das Formen doch gar nicht so schwer, oder? 🤔

Nach der Kühlzeit habe ich den Teig zuerst in gleichgroße Kugeln geformt. Und die Kugeln jeweils zu Rollen gerollt, die nach außen hin spitz zulaufen. Damit sie nach Kipferl aussehen, werden einfach die Rollenenden zur Mitte hin eingeklappt – und schwups die wups, sind die Kipferl geformt 🤗

Und der Duft der aus dem Ofen kommt ist einfach herrlich, ich sags Euch 😍 – schokoladiger Kakao-Geruch vom Feinsten. Die Plätzchen schmecken buttrig, mürbe und einfach ultra nach Schokolade. Und da ich die Kipferlenden noch in Schokolade eingetaucht habe, könnt Ihr Euch sicherlich denken, dass ich zuerst die Enden immer abknabbern muss 🙈

Und nun greif zu – es gehört Dir 😉

Probiert die Plätzchen unbedingt aus und lasst es mich wissen, wie sie Euch geschmeckt haben  Entweder hier oder teilt Eure nachgebackenen Werke auf Instagram mit dem Hashtag #PuderzuckerliebeAdventskalender

Ich bin sehr gespannt und würde mich riesig darüber freuen

Und hier kommen nun die Rezepte 😉

Ganz liebe Grüße 🤗😘

Eure Denise ♥︎

Kakao-Kipferl

GLUTENFREIE VARIANTE
Portionen 2 Backbleche
Autor Denise

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g glutenfreies Mehl (Ich nehme immer das glutenfreie Mehl von der Firma Schär – Kuchen & Kekse)
  • 1/2 TL Xanthan
  • 1/2 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 Prise Salz
  • 30 g glutenfreier Kakao (Caotina Noir)
  • 70 g Puderzucker
  • 1 Pk. Bourbon Vanille
  • 180 g Butter
  • 2 Eigelb (Größe L)

Für das Topping:

  • 150-200 g glutenfreie Zartbitterschokolade

Zubereitung

Für den Teig:

  • Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. Diesen in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 2 Stunde in den Kühlschrank legen.

Für das Topping:

  • Schokolade über dem Wasserbad zum schmelzen bringen.

Uns so wirds gemacht:

  • Nach der Kühlzeit den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. (Vorteilhaft wäre, wenn Ihr zwei Backbleche im Wechsel benutzen könnt). 
  • Aus dem Teig werden mit den Händen kleine Kugeln geformt (damit alle Kakao-Kipferl die gleiche Größe habe, habe ich die Teigkugeln abgewogen – 1 Kugel wo bei mir 18g). Die Kugeln zu einer 5-6 cm langen Rolle formen, die am Ende hin jeweils spitz zuläuft. Die Rolle wird dann zu einer Hörnchenfrom gebogen und aus das mit Backpapier belegte Blech gesetzt.
    WICHTIG: Vor dem Backen das Blech mit den Plätzchen für 5 Minuten kühl stellen, da Plätzchenteige fettreich sind und gerne beim Backen sonst etwas verlaufen. (Das Blech könnt Ihr bei den winterlichen Temperaturen einfach kurz rausstellen, wenn Ihr im Kühlschrank keinen Platz dafür habt).
  • Das Blech wird in den vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten gegeben. Nach dem Backen werden die Kakao-Kipferl – vorsichtig! – auf ein Gitter gelegt. Wenn die Plätzchen erkaltet sind, die Schokolade schmelzen und die Kakao-Kipferl beliebig verzieren – auskühlen lassen, bis die Schokolade wieder fest geworden ist. 

Kakao-Kipferl

NORMALE VARIANTE
Portionen 2 Backbleche
Autor Denise

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Kakao (Caotina Noir)
  • 70 g Puderzucker
  • 1 Pk. Bourbon Vanille
  • 180 g Butter
  • 2 Eigelb (Größe L)

Für das Topping:

  • Zartbitterschokolade

Zubereitung

Für den Teig:

  • Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. Diesen in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 2 Stunde in den Kühlschrank legen.

Für das Topping:

  • Schokolade über dem Wasserbad zum schmelzen bringen.

Und so wirds gemacht:

  • Nach der Kühlzeit den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. (Vorteilhaft wäre, wenn Ihr zwei Backbleche im Wechsel benutzen könnt). 
  • Aus dem Teig werden mit den Händen kleine Kugeln geformt (damit alle Kakao-Kipferl die gleiche Größe habe, habe ich die Teigkugeln abgewogen – 1 Kugel wo bei mir 18g). Die Kugeln zu einer 5-6 cm langen Rolle formen, die am Ende hin jeweils spitz zuläuft. Die Rolle wird dann zu einer Hörnchenfrom gebogen und aus das mit Backpapier belegte Blech gesetzt.
    WICHTIG: Vor dem Backen das Blech mit den Plätzchen für 5 Minuten kühl stellen, da Plätzchenteige fettreich sind und gerne beim Backen sonst etwas verlaufen. (Das Blech könnt Ihr bei den winterlichen Temperaturen einfach kurz rausstellen, wenn Ihr im Kühlschrank keinen Platz dafür habt).
  • Das Blech wird in den vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten gegeben. Nach dem Backen werden die Kakao-Kipferl – vorsichtig! – auf ein Gitter gelegt. Wenn die Plätzchen erkaltet sind, die Schokolade schmelzen und die Kakao-Kipferl beliebig verzieren – auskühlen lassen, bis die Schokolade wieder fest geworden ist.