| WERBUNG | Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Hallo Ihr Lieben ♥︎

Uns steht wieder einmal ein langes Wochenende bevor – Juuuhuuu 🤗, zumindest für die glücklichen Menschen, die Freitag und Samstag auch frei haben (und glücklicherweise gehören Herr Puderzuckerliebe ♥︎ und ich zu dieser Menschengruppe dazu). Hach, ich finde der Mai kann schon was. Also an diese Feiertage kann man sich doch glatt gewöhnen – findet Ihr nicht auch? 😉

Und wisst Ihr was? Passend für die freien Tage hab ich auch noch ein oberhammer leckeres Rezept für Euch. Wie wäre es mit  Belgische Waffeln? 🤤

Für alle süßen & fleißigen Arbeitsbienen 🐝 unter Euch: Nicht traurig sein, denn Euer nächster freier Tag kommt sicherlich bald und das Rezept rennt Euch nicht weg. Ihr könnt also aus jedem beliebigen Tag, einen Waffeltag machen und auch in den Genuss kommen 😉

 

 

Dieser süße Duft im Raum – ahm… oder in der ganzen Wohnung 🙈😅 -, wenn die Waffel im Waffeleisen vor sich hin backt – oh my, ich finde, das ist einer der herrlichsten Düfte, wenn es um etwas Süßes geht 😍 Selbst wenn man es nicht weiß und sieht, man kann diesen Duft sofort identifizieren, denn Waffeln haben Ihre eigene Duftnote. Und ich kenne wirklich niemanden, der diesem Geruch widerstehen kann 🤤 Jeder der zum ersten Mal eine Waffel isst – meist im Kindesalter -, liebt dieses Gebäck. Ob Klein oder Groß, die Waffelliebe ist uns ein stets aufrichtiger Begleiter in jedem Alter.

Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern ♥ Meine Oma kam mit dem Waffeln ausbacken kaum hinterher, denn Waffeln mochte bei uns einfach jeder. So war dies auch bei meinen Großeltern ein gern gesehenes Mittagessen. Der einzigen, bei der Waffeln nicht wirklich für Begeisterung sorgte, war meine Mutter. Auch heute rümpft sie noch die Nase, wenn die Oma Waffeln backen möchte. Aber nicht aus dem Grund, weil sie sie nicht mag, sondern weil Waffeln für sie eine Süßspeise sind und Süßspeisen für sie zur Kategorie „Nachtisch“ gehören. Bei ihr muss eine Hauptmahlzeit immer herzhaft sein. Sie ist der Meinung, dass Süßspeisen einfach nicht so lange satt machen, wie ein deftiges Essen. Und ich muss sagen, so sehr ich Waffeln und alles andere Süße auch mag, aber als Mittagessen, bevorzuge ich auch eher etwas herzhaftes – aus den selben Gründen wie sie 😅

Nun kann man sagen, man kann Waffeln auch herzhaft machen. Ja, das stimmt. Aber Ihr kennt alle die Sorte von lieben Menschen, die das nicht essen, weil sie es nicht kennen. Und hierzu gehört meine Oma. Was früher gut war, ist heute auch noch gut und Waffeln waren damals halt schon immer süß.

Man kann sich ja auch selber welche backen. Ahm… Ja, das stimmt auch, wenn man ein glücklicher Waffeleisenbesitzer ist 😅 Wenn man von Zuhause auszieht, fehlen einem so einige Dinge. Darunter gehört auch ein Waffeleisen. Und wie das halt so ist, aus den Augen aus dem Sinn, blieb ein Waffeleisen auf der Strecke, obwohl die heutzutage nicht mehr so teuer sind. Ab und an hab ich – um nicht ganz auf die Waffeln zu verzichten – das Waffeleisen meiner Mutter „ausgeliehen“. Ihr könnt Euch ja denken, dass es ihr nicht sonderlich gefehlt hat 😅 und jetzt kommt das ganz große ABER: Ihr Waffeleisen funktionierte nicht mehr so dolle. Es hat die Hitze nicht mehr gleichmäßig verteilt, sodass die eine Waffelhälfte dunkel war und die andere hell. Und jedesmal die Waffeln beim ausbacken zu verschieben, war echt eine nervige Sache. Man kann also sagen, wir waren eine zeitlang waffellos 😢

 

 

Vor ein paar Tagen jedoch, habe ich eine freudige Nachricht erhalten. Die liebe Nadine von der Firma KORONA® electric hat mich angeschrieben und mir ein Waffeleisen zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich habe mich wirklich sehr über das drehbare Waffeleisen für Belgische Waffeln gefreut, denn endlich gab/gibt es wieder Waffeln 😍

Ich muss gestehen, am Anfang war nicht nur Freude da, sondern auch ein bisschen Bammel 🙈 Denn ich hab noch nie glutenfreie Waffeln probiert bzw. selbst gebacken. Ich hatte also ein bisschen Angst, dass ich glutenfreie Waffeln einfach nicht hinbekomme. Da ich an unsere Pfannkuchen Aktionen denken musste – der schnuckelige Kerl  und ich haben etliche Versuche gebraucht, glutenfreie Pfannkuchen hinzubekommen die genauso gut schmecken, wie Herr Puderzuckerliebes ♥︎ WELTBESTE Pfannenkuchen 😍 (Ja, diese macht bei uns Herr Puderzuckerliebe  – Pfannkuchen sind seine große Leidenschaft. Aber dies ist eine andere Geschichte, die er denk ich mal selbst auf den Blog bringen möchte 😉).

Zurück zu den Waffeln. Ich wollte mich dieser Herausforderung natürlich stellen und habe mich für keine „normalen“ Waffeln entschieden, sondern – wenn schon, dann richtig 💪🏼😅 – für original Belgische Waffeln – genau genommen für Lütticher Waffeln.

Da diese auch eine süße Geschichte/Saga haben mit einem Prinzen (Ja, da schlägt mein Märchenherzchen ♥︎ wieder höher 🙈).
Wenn die Legende stimmt, befahl ein Lütticher Prinz im 18. Jahrhundert seinem Koch, einen Kuchen mit Kristallzucker/Perlzucker (Hagelzucker) zu backen. Der Koch machte einen Brioche-ähnlichen Teig und schnitt diesen in gleich große Stückchen. Dem Prinzen hat dies so gut geschmeckt, dass es ab da an die Lütticher Waffeln regelmäßig gab.
Die Waffel haben folgende Charakteristik: Sie sind dick, süß und haben eine unregelmäßige From – das besondere an der Waffel ist jedoch der Kristallzucker/Perlzucker (Hagelzucker), der beim Backen karamellisiert.

 

 

Na, sehen die nicht zum Anbeißen aus? 😉 So gut wie sie Aussehen, schmecken sie auch 🤤 Und OMG 😱, dieser Duft, ich sags Euch, einfach herrlich 😍 Normal bin ich ja nicht so mit Hefeteig-Waffeln, aber diese sind der HAMMER. Außen schön knusprig durch den Hagelzucker der karamellisiert und innen schön fluffig und weich. Hach, ich liebe diese Waffeln ♥ Ahm… ich muss mich korrigieren: WIR lieben diese Waffeln! Der süße Herr ♥︎ im Haus ist nämlich auch total im Waffelfieber 🙈

Voller Stolz kann ich Euch daher nun sagen, der Mut hat sich gelohnt, denn der allerste Versuch glutenfreie Belgische Waffeln zu backen, hat ultra gut funktioniert. Wir sind sowas von begeistert, wie toll diese Waffeln geworden sind. Sogar so gut, dass wir das Waffeleisen – in dieser kurzen Zeit in der wir es nun haben-, schon mehrfach benutzt haben 🙈 – und das soll was heißen 😏

 

 

Die Firma KORONA® electric bietet eine Menge an Elektrokleingeräten für die Küche an wie z.B: Frühstückshelfer (Kaffeeautomaten, Toaster, Wasserkocher, etc.), sowie kleine Küchenhelfer (Küchenwaage, Handmixer, Smoothie-Maker, etc) und Funfoodgeräte (Waffel & Cake Maker , Sandwichmaker, Popcornmaker, etc.). Darüber hinaus, gibt es auch noch weitere Produkte wie Personenwaagen.

EINE GUTE QUALITÄT ZU EINEM FAIREN PREIS – genau das verspricht KORONA® electric. Diesen Grundsatz verfolgt die Firma bei ihrem gesamten Produktportfolio.

Demnach waren wir total gespannt, wie das drehbare Waffeleisen für belgische Waffeln sein wird und ob dies den Versprechungen der Firma KORONA® electric gerecht wird 😉 Wir haben uns also sehr auf das Testen gefreut 😏

 

 

Bevor man das Waffeleisen erhitzt, sollte man vorher den Teig machen – da dieser 1 Stunde im Warmem ruhen muss, wegen der Hefe.

Sobald der Teig seine einstündige Ruhepause hatte und aufgegangen ist, wird dieser noch einmal kurz verrührt und es wird Hagelzucker hinzugegeben. Das Waffeleisen wird dann auf höchste Stufe gestellt. Sobald das Gerät erhitzt und somit einsatzbereit ist, leuchten auf beiden Seiten Kontrollleuchten. Beim Start leuchtet die Lampe rot, das bedeutet, dass sich das Gerät erhitzt. Es dauert nicht lange (ca. 4 Minuten), bis die grüne Lampe leuchtet – nun kann das Waffelbacken beginnen 🤗

Ein bisschen Butter auf die Waffelplatten geben, kurz warten bis sie verschmolzen ist und anschließend 2 gehäufte EL des Teiges in die Mitte des Waffeleisens geben – dann das Waffeleisen schließen. Nach 10 Sekunden sollte man die Backfläche um 180 Grad drehen. Dies sorgt dafür, dass sich der Teig schön gleichmäßig verteilt. Anschließend haben wir sie für jeweils 2 Minuten pro Seite gebacken – also insgesamt 4 Minuten, bei höchster Stufe 😉 (Dieser Waffelduft der dabei entsteht, ist einfach so herrlich 😍 – Ihr werdet es sehen, ahm riechen 🙈). Nach den 4 Minuten ist Eure Waffel fertig und sollte mit einem Holz- oder Plastikhilfsmittel herausgeholt werden, damit Ihr die antihaft-beschichteten Waffelplatten nicht beschädigt. Diesen Vorgang macht Ihr solange weiter, bis Ihr keinen Teig mehr übrig habt.

Der schnuckelige Kerl ♥︎ und ich haben es nicht ausgehalten und mussten die allererste Waffel natürlich gleich direkt vernaschen – verständlicherweise mit Puderzucker 😏 Und was soll ich sagen… Ihr Lieben, diese Hefewaffeln sind wirklich der absolute Oberhammer 😱 Außen sind sie schön knusprig und innen schön fluffig weich – einfach die perfekte Belgische Waffel 🤤

Ich empfehle Euch, die Waffeln warm und gleich frisch vom Waffeleisen heraus zu vernaschen, weil sie da am besten schmecken! (O-Ton von Herr Puderzuckerliebe ♥︎: „Wenn sie kalt sind, kannst Du sie wegschmeißen!“. Recht hat er, denn kalte Waffeln schmecken bereits nach wenigen Stunden überhaupt nicht mehr gut!).

 

 

Hier noch ein paar Produktinformationen zu dem drehbaren Waffeleisen für belgische Waffeln von der Firma KORONA® electric:

 

  • drehbares Waffeleisen Artikelnummer: 41002
  • die Farbe des Waffeleisen ist schwarz/ Edelstahl
  • die maximale Wattleistung liegt bei 1000 Watt
  • es hat antihaft-beschichtete Waffelplatten
  • durch den 180 Grad drehbaren Backraum, wird der Teig gleichmäßig verteilt
  • es hat eine Backampel mit beidseitiger Kontrollleuchte
  • das Waffeleisen hat rutschfeste Gummifüße
  • durch einen stufenlosen Temperaturregler kann man den Bräunungsgrad der Waffeln bestimmen
  • es hat einen großen wärmeisolierten Handgriff
  • der Handgriff ist klappbar und somit platzsparend
  • es gibt eine Teigauffangschale, für überschüssigen Teig

 

 

Na, wer möchte ein Stücken von meiner Waffel haben? 🤤

Ich habe die Waffeln in 3 verschiednen Varianten gemacht:

  • Waffeln mit Puderzucker und Früchten
  • Waffeln mit Schokoladenstreuseln (ich nenne sie, Stracciatella-Waffeln 😋)
  • Waffeln mit Schokoladenguss

Für welche Waffel würdet Ihr Euch entscheiden? 😉

Das schöne an Waffeln ist, sie sind so vielseitig zu genießen. Gerne könnt Ihr auch Apfelmus, Nutella, Vanillesauce, Eis, Kirschen, etc. dazu essen. Es gibt glaub nichts, was nicht zu Waffeln passen könnte 🤤

 

 

Mein/Unser Fazit zum drehbaren Waffeleisen – für Belgische Waffeln von KORONA® electric:

Das drehbares Waffeleisen hat uns sehr begeistert und wir können es wirklich jedem empfehlen, der belgische Waffeln jeglicher Art machen möchte 😉 Die Waffeln riechen und schmecken unheimlich lecker 🤤 Wir sind voller Freude, nun jederzeit – egal wann wir wollen 😱 – die Möglichkeit haben, diese leckeren Hefewaffeln machen zu können. (Was wir auch schon mehrfach ausgenutzt haben 🙈😅).

Da wir das mit dem 180 Grad drehbaren Backraum noch nicht kannten, waren wir besonders darauf gespannt – und was soll ich sagen, es hat uns sehr fasziniert, wie gleichmäßig sich der Waffelteig verteilt hat und wie hübsch die Waffeln rauskamen.

Das Gerät erreicht schnell seine Hitze und macht somit einfach Spaß Waffeln auszubacken. Des weiteren findet Herr Puderzuckerliebe ♥︎ den stufenlosen Temperarutregler besonders toll, bei dem man das Gefühl hat, je höher man die Stufe dreht, desto schwerer lässt er sich drehen – echt cool gemacht 😎

Was mich natürlich sehr sehr sehr freut, es ist ein Waffeleisen, dass sich super einfach reinigen lässt 🙏🏻🤗 Dies war mit unter auch immer ein Punkt, warum ich selbst nicht so gerne Waffeln gebacken habe früher 😅 – dieses lästige reinigen von den kleinen Zwischenräumen. Furchtbar. Aber bei diesem hier, ist es wirklich sehr easy, da die Waffelplatten schön groß sind – wirklich top 👍🏼

Das nächste was wir total praktisch finden, ist diese Teigauffangschale für überschüssigen Teig. Wir haben es zwar geschafft die Schale sauber zu lassen, aber wie schnell ist da doch mal ein Malheur passiert und da ist man dankbar, wenn man etwas hat, dass es auffängt und nicht auf die Arbeitsfläche tropft. Wahrscheinlich hatten wir nur dieses Glück, weil wir das Waffeleisen nicht vollständig ausgefüllt haben – da wir unförmige Waffeln mit Charakter haben wollten -, denn bei Sauerrei machen, bin ich normalerweise gleich dabei 🙋🏻‍♀️😅🙈

Insgesamt können wir sagen, dass uns das drehbare Waffeleisen von der Firma KORONA® electric persönlich wirklich überzeugt hat. Was uns auch sehr wichtig war, ob das Preis-Leistungsverhälnis stimmt und wir können hierauf auch eine Antwort geben: Wir finden, dass das Preis-Leistungsverhältnis zu diesem Produkt stimmt und absolut angemessen ist.

Hier hält die Firma wirklich Ihr versprechen: Qualität zu einem fairen Preis 💰

Wir haben also nichts negatives gefunden. Es ist Rundum ein tolles Produkt für belgische Waffeln 😉 – Daumen nach Oben 👍🏼

 

Wenn Ihr Interesse an diesem Waffeleisen habt, könnt Ihr Euch dieses bei Amazon >>hier<< anschauen/kaufen.

(Dies sind Amazon-Affiliate-Links. Kauft Ihr ein Produkt durch diese Links, unterstützt Ihr meine Arbeit mit einem kleinen Betrag. Keine Sorge, die Produkte werden für Euch dadurch auf Amazon nicht teurer 😉).

Die restlichen Produkte findet Ihr bei KORONA® electric >>hier<<

 

Ihr Lieben ♥, ich kann Euch diese leckeren Waffeln nur an Eurer Herzchen legen – probiert sie unbedingt aus 😉 Ihr werdet sie bestimmt genauso lieben – und im Waffelhimmel sein-, wie wir 😍🤤

Ich hoffe, ich konnte Euch ein bisschen mit unserem Waffelfieber anstecken 😉

Mich würde interessieren, ob Ihr auch so ein Waffeleisen habt und wie Ihr es findet? Schreibt mir gerne einen Kommentar oder eine E-Mail – ich freue mich darauf 😉

 

 

Und hier kommen nun die Rezepte 😉

 

Puderzuckersüße Waffelgrüße 🥞🤗💕,

Eure Puderzuckerliebe ♥︎

 

 

| WERBUNG |
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit KORONA® electric entstanden. Der Beitrag spiegelt meine persönliche und ehrliche Meinung wider und wurde nicht beeinflusst.
Vielen lieben Dank an KORONA® electric für das Produkt (drehbares Waffeleisen – für Belgische Waffeln), sowie die freundliche und offene Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

 

Drucken
Belgische Waffeln

(GLUTENFREIE VARIANTE)

Portionen: 10 Waffeln
Autor: Denise
Zutaten
Für den Waffelteig: Belgische Waffeln - Lütticher Waffeln
  • 400 g glutenfreies Mehl (Ich nehme immer das glutenfreie Mehl von der Firma Schär - Kuchen & Kekse)
  • 1 1/2 Pk. Trockenhefe (glutenfrei)
  • 320 ml lauwarme Milch
  • 60 g Puderzucker
  • 120 g weiche Butter + Butter zum einfetten
  • 4 Eier (Größe L)
  • 150 g Hagelzucker
Außerdem wird benötigt:
  • Ein Waffeleisen für Belgische Waffeln
Zubereitung
Waffelteig:
  1. Lauwarme (nicht heiße!) Milch in eine Schüssel oder in einer sehr großen Tasse geben und die Trockenhefe darin auflösen - mit einem Löffel verrühren. Anschließend wird das Hefegemisch mit einem Küchentuch abgedeckt - abgedeckt 10 Minuten Ruhen lassen.

  2. In der Zwischenzeit in einer sehr großen Schüssel weiche (nicht flüssige!) Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren. Danach die Eier einzeln unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht.

  3. Wenn die 10 Minuten Ruhezeit vorbei sind, wird das Hefegemisch abwechselnd mit dem Mehl in die Butter-Puderzucker-Eier-Masse gegeben und mit den Knethaken 5 Minuten(!) zu einer homogenen Masse verrührt/verknetet. (Der Teig sollte nicht fest, aber auch nicht ultra flüssig sein). Den Waffelteig mit einem Küchentuch abdecken und für 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

  4. Wenn der Hefeteig nach der Ruhezeit aufgegangen ist, wird der Hagelzucker hineingeben und kurz untergerührt. (Hierbei sinkt der Teig wieder etwas ein, aber das ist normal). 

  5. Das Waffeleisen auf höchste Stufe stellen und mit etwas Butter einfetten. 2 gehäufte EL Waffelteig in die Mitte geben, das Waffeleisen zuklappen und das ganze für ca. 4 Minuten (je nach Größe und Waffeleisen) goldbraun backen. (In meinem Fall hatte ich ein drehbares Waffeleisen, dass ich jeweils nach 2 Minuten einmal umgedreht habe). 

Hinweis ⚠️:
  1. Die Waffeln unbedingt noch am selben Tag verzehren, am besten sofort warm und frisch aus dem Waffeleisen heraus, denn da schmecken sie am besten 😉 (Kalt schmecken sie nicht mehr gut!).

Tipp 😉:
  1. Für das Topping könnt Ihr alles nehmen, was Euch zu Waffeln schmeckt z.B. Apfelmus, Sahne, Eis, Schoko, Obst, etc. 

    Ich hatte drei Varianten:

    - Waffeln mit Puderzucker und Früchten

    - Waffeln mit Schokoglasur

    - Waffeln mit Raspelschokolade 



 

Drucken
Belgische Waffeln

(NORMALE VARIANTE)

Portionen: 10 Waffeln
Autor: Denise
Zutaten
Für den Waffelteig: Belgische Waffeln - Lütticher Waffeln
  • 600 g Mehl
  • 1 1/2 Pk. Trockenhefe
  • 320 lauwarme Milch
  • 60 g Puderzucker
  • 120 g weiche Butter + Butter zum einfetten
  • 2 Eier (Größe L)
  • 150 g Hagelzucker
Außerdem wird noch benötigt:
  • Ein Waffeleisen für Belgische Waffeln
Zubereitung
Waffelteig:
  1. Lauwarme (nicht heiße!) Milch in eine Schüssel oder in einer sehr großen Tasse geben und die Trockenhefe darin auflösen - mit einem Löffel verrühren. Anschließend wird das Hefegemisch mit einem Küchentuch abgedeckt - abgedeckt 10 Minuten Ruhen lassen.

  2. In der Zwischenzeit in einer sehr großen Schüssel weiche (nicht flüssige!) Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren. Danach die Eier einzeln unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht.

  3. Wenn die 10 Minuten Ruhezeit vorbei sind, wird das Hefegemisch abwechselnd mit dem Mehl in die Butter-Puderzucker-Eier-Masse gegeben und mit den Knethaken 5 Minuten(!) zu einer homogenen Masse verrührt/verknetet. (Der Teig sollte nicht fest, aber auch nicht ultra flüssig sein). Den Waffelteig mit einem Küchentuch abdecken und für 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

  4. Wenn der Hefeteig nach der Ruhezeit aufgegangen ist, wird der Hagelzucker hineingeben und kurz untergerührt. (Hierbei sinkt der Teig wieder etwas ein, aber das ist normal). 

  5. Das Waffeleisen auf höchste Stufe stellen und mit etwas Butter einfetten. 2 gehäufte EL Waffelteig in die Mitte geben, das Waffeleisen zuklappen und das ganze für ca. 4 Minuten (je nach Größe und Waffeleisen) goldbraun backen. (In meinem Fall hatte ich ein drehbares Waffeleisen, dass ich jeweils nach 2 Minuten einmal umgedreht habe). 

Hinweis ⚠️:
  1. Die Waffeln unbedingt noch am selben Tag verzehren, am besten sofort warm und frisch aus dem Waffeleisen heraus, denn da schmecken sie am besten 😉 (Kalt schmecken sie nicht mehr gut!).

Tipp 😉:
  1. Für das Topping könnt Ihr alles nehmen, was Euch zu Waffeln schmeckt z.B. Apfelmus, Sahne, Eis, Schoko, Obst, etc.

    Ich hatte drei Varianten:

    - Waffeln mit Puderzucker und Früchten

    - Waffeln mit Schokoglasur

    - Waffeln mit Raspelschokolade