Hallo Ihr Lieben 🙋🏻‍♀️

Langsam merkt man das Weihnachten immer näher rückt 🎄 – freut Ihr Euch auch schon darauf? 🤗

Vereinzelt fängt es bei uns nämlich an zu schneien 🌨 – die Flocken bleiben allerdings noch nicht liegen ❄️, aber das ist nur eine Frage der Zeit und den fallenden Temperaturen, bis der Boden weiß bedeckt ist. Leider nicht mit Puderzucker 🙈, aber Schnee hat auch etwas 😅

Zuhause brennen die Kerzen 🕯 und die angebrachten Lichterketten leuchten und sorgen somit noch mehr für Weihnachtsstimmung. Der Gemütlichkeitsfaktor in der Weihnachtszeit ist einfach grenzenlos ❤️

Heute gibt es ein weiteres Rezept von meiner Weihnachtsbäckerei für Euch 👩🏻‍🍳🎄🎅🏼⭐️

Es gibt mega leckere Marmeladen-Schnitten 🤗

 

 

Diese Schnitten sind so lecker, dass Ihr aufpassen müsst, dass sie nicht gleich alle vernascht werden 🙊 Diese Teilchen sind nämlich fast genauso beliebt wie ihre marmeladigen Freunde, die Spitzbuben 😍 Ich kenn wirklich keinen Menschen, der diese Plätzchen nicht mag. Und wenn Ihr zu den vielen Menschen gehört, die Marmeladen-Plätzchen mögen, dann werdet Ihr diese hier Lieben 😍

Auf der Marmaldenschicht ist eine leckere Makronenschicht drauf – diese Kombination ist einfach göttlich 🤤

 

 

Mhhh… zum reinbeißen, nicht wahr? 🤤

Und wisst Ihr was diese Schnitten noch sind – außer lecker? 😉 Sie sind total schnell und einfach zubereitet im Vergleich zu anderen Weihnachtsplätzchen. Denn man macht die Schichten alle auf einmal drauf und schiebt das Blech in den Backofen. Nach dem Backen muss man nichts weiteres damit machen, außer sie in kleine Schnitten schneiden. Kein lästiges und zeitintensives ausstechen oder bestreichen.

 

 

Das schöne daran ist auch, dass Ihr jede beliebige Marmelade (am besten die, die Ihr auch mögt 🙈) hierfür verwenden könnt. Letztes Jahr habe ich diese süßen Schnitten mit Himbeermarmelade gemacht – dies war für dieses Jahr eigentlich auch wieder der Plan, aber dann hab ich diese beiden Sorten von der Firma Schwartau entdeckt 😍

Beim Einkaufen neue Geschmacksrichtungen zu entdecken, die noch eine schöne Verpackung oder ein schönes Design haben – Oh my, für sowas bin ich ja immer zu haben 😅 Ich gebe es ja zu, manchmal bin ich auch ein Verpackungsopfer 🙈, aber naja was solls 🤷🏻‍♀️

Ich habe jeweils die Hälfte vom Blech mit einer anderen Marmelade bestrichen. Somit hatte ich zwei unterschiedliche Sorten und Geschmacksrichtungen. Die eine Hälfte war mit „Apfel-Vanille“ 🍏 und die andere mit „Kirsch mit Lübecker Marzipan“ 🍒Marmelade bestrichen.

Besonders hat es mir die „Kirsch mit Lübecker Marzipan-Marmalde“ angetan. Ich LIEBE Marzipan ❤️!
Mögt Ihr Marzipan auch? 😉

Ich kann Euch diese Marmelade wirklich nur empfehlen 😍 – so leeeeeeeeeeecker 🤤! Und zu Weihnachtsplätzchen passen diese beiden winterlichen Sorten besonders gut 👌🏻

 

 

Ich wünsch Euch viel Spaß mit meinem 2. Weihnachtsplätzchen-Rezept 👩🏻‍🍳🤗

 

 

Und hier kommen nun die Rezepte 😉

 

 

Marmeladensüße Grüße 😘,

Eure Puderzuckerliebe ♥︎

 

 

Drucken
Marmeladen-Plätzchen

(GLUTENFREIE VARIANTE)

Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 7 Eigelb (Größe L)
  • 500 g Glutenfreies Mehl
Marmelade:
  • 680 g Marmelade (Hierfür könnt Ihr Eure Lieblingssorte nehmen) (glutenfrei)
Für die Makronenmasse:
  • 3 Eiweiß (Größe L)
  • 200 g Puderzucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
Zubereitung
Teig:
  1. Die Butter mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Eigelb dazugeben und ebenfalls verrühren.

  2. Anschließend wird das Mehl in die Butter-Puderzucker-Eier-Mischung hineingegeben und alles gut miteinander verknetet. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

  3. Nach dem Kühlen den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  4. Den Teig gleichmäßig im Backblech verteilen. (Dies geht am besten mit Frischhaltefolie und einem Teigroller).

Marmelade:
  1. Den Teig mit der Marmelade gleichmäßig bestreichen.

Makronenmasse:
  1. Das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker langsam einrieseln lassen und mitrühren. 

  2. Die gemahlenen Mandeln werden in die Eier-Puderzucker-Mischung untergehoben.

  3. Die Makronenmasse streicht man dann vorsichtig über die Marmelade.

  4. Das Backblech wird dann in den vorgeheizten Backofen gegeben und für 10-15 Minuten gebacken.

  5. Der erkaltete "Kuchen" wird dann in Rechtecke geschnitten. (Nicht wundern, die Makronenmasse kann etwas zerbrechen, dies ist aber normal).

 

Drucken
Marmeladen-Schnitten

(NORMALE VARIANTE)

Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 7 Eigelb (Größe L)
  • 500 g Mehl
Marmelade:
  • 2 große Gläser Marmelade (680g) (Hierfür könnt Ihr Eure Lieblingssorte nehmen)
Für die Makronenmasse:
  • 3 Eiweiß (Größe L)
  • 200 g Puderzucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
Zubereitung
Für den Teig:
  1. Die Butter mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Eigelb dazugeben und ebenfalls verrühren.

  2. Anschließend wird das Mehl in die Butter-Puderzucker-Eier-Mischung hineingegeben und alles gut miteinander verknetet. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

  3. Nach dem Kühlen den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  4. Den Teig gleichmäßig im Backblech verteilen. (Dies geht am besten mit Frischhaltefolie und einem Teigroller).

Marmelade:
  1. Der Teig mit der Marmelade gleichmäßig bestreichen.

Makronenmasse:
  1. Das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker langsam einrieseln lassen und mitrühren.

  2. Die gemahlenen Mandeln werden in die Eier-Puderzucker-Mischung untergehoben.

  3. Die Makronenmasse streicht man dann gleichmäßig über die Marmelade.

  4. Das Backblech wird dann in den vorgeheizten Backofen gegeben und für 10-15 Minuten gebacken.

  5. Der erkaltete "Kuchen" wird dann in Rechtecke geschnitten. (Nicht wundern, die Makronenmasse kann etwas zerbrechen, dies ist aber normal).