Hallo Ihr Lieben ??

Heute gibt es ein weiteres süßes Backwerk auf Puderzuckerliebe ♥︎ Es ist eine Torte die viele von Euch kennen und die einfach super in die herbstliche Jahreszeit passt. Gerade wenn man Apfelbäume ?? im Garten stehen hat – die knall voll hängen mit der leckeren Frucht – spätestens dann muss ein Apfelkuchen her.

Ich habe von der Apfelernte eine Apfelwein-Torte gezaubert die ich Euch nicht vorenhalten möchte ?

 

 

In meinem letzten Beitrag habe ich Euch ja erzählt das ich eine Glutenunverträglichkeit habe und somit habe ich auch diesen Kuchen glutenfrei gebacken. Ich tu mich mittlerweile um einiges leichter und probiere Dinge aus und experimentiere, die ich vorher wahrscheinlich nicht gemacht hätte.

Natürlich denke ich aber auch weiterhin an die Menschen unter Euch, die in der glücklichen Lage sind und Gluten vertragen. Da ich diese Apfelwein-Torte schon oft gebacken habe – ohne dem Wissen mit meiner Unverträglichkeit –  weiß ich genau, wie diese mit Weizenmehl schmeckt und habe das perfekte Rezept parat.

Man kann sogar sagen – zu meinem Leid –  hat diese Diagnose etwas positives für den Blog. Denn vorher hatten die Menschen, die eine Glutenunverträglichkeit haben, Schwierigkeiten auf Puderzuckerliebe – da ich ja nur mit Weizenmehl gebacken habe.

Da ich aber nun zwei Rezept-Varianten hochstelle, kann ich jedem eine Freude bereiten ??

 

 

Diese Torte besteht aus einem Mürbeteig, einer Schicht aus Äpfeln mit Apfelwein-Gelee und einer weiteren Schicht aus Sahne mit Zimt. Klingt das nicht gut? ?

 

 

Mhhhhh… jammm… jammm… jammm… ?

Wer von Euch möchte ein Stückchen? ?

 

 

Ihr Lieben ♥️, ich kann Euch diese cremige und fruchtige Torte nur empfehlen ??

 

 

Und hier kommen die Rezepte ?

 

Süße Apfelgrüße ??,

Eure Puderzuckerliebe ♥︎

 

 

 

Apfelwein-Torte

(GLUTENFREIE VARIANTE)
Portionen 1 Torte

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 220 g Glutenfreies Mehl (Ich benutze derzeit das Mehl von der Firma Schär - Kuchen und Kekse)
  • 125 g Kalte Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 TL Backpulver (glutenfrei)
  • 1 Prise Salz

Für die Apfel-Wein-Masse:

  • 1 Kg Äpfel
  • 250 g Puderzucker
  • 750 ml Apfelwein (Cidre)
  • 2 Pk. Vanillepuddingpulver (glutenfrei)

Für die Schlagsahne:

  • 600 ml Schlagsahne
  • 2 Pk. Vanillezucker

Topping:

  • Zimt

Zubereitung

Mürbeteig:

  • Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand gut mit Butter einfetten. 
  • Das Mehl in eine Rührschüssel geben und die kalte Butter in kleine Nocken dazugeben. Danach die restlichen Zutaten ebenfalls hineingeben und zu einem Mürbeteig verarbeiten (Am Anfang benutze ich immer ein Rührgerät mit Knethaken, um die grobe Arbeit zu erledigen. Zum Schluss knete ich den Teig immer noch mit den Händen. Falls der Teig sich nicht gut kneten lässt, weil dieser zu klebrig ist, müsst Ihr gegebenenfalls noch ein kleines bisschen mehr Mehl hinzugeben).
  • Wenn der Mürbeteig fertig ist, wird dieser sofort in die Springform gleichmäßig ausgelegt + den Rand nicht vergessen. (Dies gestaltet sich nicht ganz so einfach und ist der schwerste Teil im Rezept, aber man bekommt es hin ;-)).
  • Ist der Teig gleichmäßig in der Springform, wandert diese für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Apfelwein-Masse:

  • Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • In der Zwischenzeit werden die Äpfel gewaschen, geschält und in kleine Würfel geschnitten.
  • Der Cidre-Wein wird in einen großen Topf gegeben und zum köcheln gebracht, vorher aber ein paar EL wegnehmen und damit das Vanillepuddingpulver in einer kleinen Schüssel anrühren.
  • Sobald der Cidre-Wein anfängt zu köcheln, wird das Vanillepuddinggemisch und der Puderzucker hineingeben und umgerührt, bis eine dickflüssige Masse entsteht.
  • Die Äpfel werden in die dickflüssige Masse hineingeben und alles gut miteinander vermischen.
  • Die Apfel-Wein-Masse vorm Herd nehmen und die Springform mit dem Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen. Die Apfel-Wein-Masse kann direkt in die Springform hineingeben werden, anschließend mit Hilfe eines Teigschabers die Masse gleichmäßig verteilen.
  • Den Kuchen ca. 1 h 10 min backen.
  • Wichtig: Den Kuchen vollständig in der Springform abkühlen lassen, bevor man ihn herausnimmt!

Schlagsahne:

  • Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann man mit der Zubereitung der Schlagsahne beginnen. Dazu wird die Schlagsahne einfach mit dem Päckchen Vanillezucker steif geschlagen.
  • Die Schlagsahne wird gleichmäßig auf dem Kuchen verteilt. 

Topping:

  • Zum Schluss wird der Kuchen noch mit Zimt bestäubt.

Tipp ?:

  • Wer kein Zimt mag, der kann auch gerne Kakao zum bestäuben nehmen 🙂

 

Apfelwein-Torte

(NORMALE VARIANTE)
Portionen 1 Torte

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 150 g Kalte Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Ei (Größe L)

Für die Apfelwein-Masse:

  • 1 Kg Äpfel
  • 250 g Puderzucker
  • 750 ml Apfelwein Cidre
  • 2 Pk. Vanillepuddingpulver

Für die Schlagsahne:

  • 600 ml Schlagsahne
  • 2 Pk. Vanillezucker

Für das Topping:

  • Zimt

Zubereitung

Mürbeteig:

  • Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand gut mit Butter einfetten.
  • Das Mehl in eine Rührschüssel geben und die kalte Butter in kleine Nocken dazugeben. Danach die restlichen Zutaten ebenfalls hineingeben und zu einem Mürbeteig verarbeiten (Am Anfang benutze ich immer ein Rührgerät mit Knethaken, um die grobe Arbeit zu erledigen. Zum Schluss knete ich den Teig immer noch mit den Händen. Falls der Teig sich nicht gut kneten lässt, weil dieser zu klebrig ist, müsst Ihr gegebenenfalls noch ein kleines bisschen mehr Mehl hinzugeben).
  • Wenn der Mürbeteig fertig ist, wir dieser sofort in die Springform gleichmäßig ausgelegt + den Rand nicht vergessen. (Dies gestaltet sich nicht ganz so einfach und ist der schwerste Teil im Rezept, aber man bekommt es hin ;-)).
  • Ist der Teig gleichmäßig in der Springform, wandert diese für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Apfelwein-Masse:

  • Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • In der Zwischenzeit werden die Äpfel gewaschen, geschält und in kleine Würfel geschnitten.
  • Der Cidre-Wein wird in einen großen Topf gegeben und zum köcheln gebracht, vorher aber ein paar EL wegnehmen und damit das Vanillepuddingpulver in einer kleinen Schüssel anrühren.
  • Sobald der Cidre-Wein anfängt zu köcheln, wird das Vanillepuddinggemisch und der Puderzucker hineingeben und umgerührt, bis eine dickflüssige Masse entsteht.
  • Die Äpfel werden in die dickflüssige Masse hineingegeben und alles gut miteinander vermischt.
  • Die Apfelwein-Masse vom Herd nehmen und die Springform mit dem Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen. Die Apfelwein-Masse kann direkt in die Springform hineingegeben werden, anschließend mit Hilfe eines Teigschabers die Masse gleichmäßig verteilen.
  • Den Kuchen ca. 1 h 10 min backen.
  • Wichtig: Den Kuchen vollständig in der Springform auskühlen lassen, bevor man ihn herausnimmt (ansonsten kann er zerbrechen)!

Schlagsahne:

  • Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann man mit der Zubereitung der Schlagsahne beginnen. Dazu wird die Schlagsahne einfach mit dem Päckchen Vanillezucker steif geschlagen.
  • Die Schlagsahne wird gleichmäßig auf dem Kuchen verteilt.

Topping:

  • Zum Schluss wird der Kuchen noch mit Zimt bestäubt.

Tipp ?:

  • Wer kein Zimt mag, der kann auch gerne Kakao zum bestäuben nehmen 🙂