Hallo Ihr Lieben 💕

Es ist mal wieder Zeit für ein Törtchen, findet Ihr nicht auch? 😉

Heute gibt es das Rezept für die leckere Blaubeer-Himbeer-Joghurt-Torte mit Schokolade 🍫🤗

 

 

Das hört sich doch gut an, oder? 😉

Bei dieser Torte stimmt einfach alles: hören, sehen, schmecken.

Denn so gut wie die Torte sich anhört, kann sie sich auch optisch sehr gut sehen lassen (OMG – ich liebe diese Farbenkombination ja wirklich sehr 😍) und der Geschmackstest hat sie auch mit Bravour bestanden (An der Stelle gibt es entweder einen Daumen nach oben 👍 oder 3 von 3 Sterne ⭐️⭐️⭐️).

 

 

Die Torte besteht aus einem lockeren und saftigen Biskuitboden. Darauf folgt die erste Joghurt-Creme-Schicht, die durch die Blaubeeren ihre lilane Farbe bekommen hat. Damit man für die darauf folgende Joghurt-Creme eine andere Farbe, aber dennoch einen schönen Farbverlauf bekommt, habe ich für die zweite Schicht Himbeeren verwendet, somit entstand dieser süßer rosafarbener Ton. Um den Farbverlauf von dunkel nach hell perfekt abzuschließen hab ich mich für eine sehr dünne Schicht Schlagsahne entschieden.

Und da ich Schokolade einfach zu sehr liebe, durfte diese natürlich auch nicht fehlen. Somit hab ich die geschmolzene Schoko auf die Sahne gegeben. Und ich muss sagen, dies war eine sehr gute Idee, denn die Schokolade darauf OMG 😱 – die knackt so schön wenn sie wieder fest geworden ist, wie ein schokoladenüberzogenes Eis 😍 (Ist zwar bisschen blöd zum schneiden, aber einfach zu gut um darauf zu verzichten 🙈).

 

 

Zu guter Letzt ging es an die Dekoration – diese hab ich ganz schlicht & einfach gehalten: Blaubeeren 🍇 – gaaaaaaaaaaaaaanz viele Blaubeeren 😍

 

 

Also eine schöne sommerliche Torte ☀️ – cremig, fruchtig & schokoladig. Alles was man für eine Kaffeepause braucht – Na gut, der Kaffee darf natürlich auch nicht fehlen, aber dieser ist ja rasch zubereitet. Zumindest wenn man in der glücklichen Lage ist, eine Kaffeemaschine zu besitzen 😅 – Ihr Kaffeemaschinenbesitzer seid zu beneiden, wirklich. Kaum haben wir nämlich die Vorratskammer mit Kaffeepads bestückt, geht die Kaffeemaschine kaputt 😱 – wie soll es auch anders sein 🙄

(Okay, ich muss gestehen, dass sie nicht von alleine den Geist aufgegeben hat 🙊, sondern ich ihr da leider „minimal“ nachgeholfen habe – beim putzen ist sie mir aus den Händen gerutscht…(#wiesollichjetztnurwiederwachwerden 😱🙈). Deswegen bitte nicht nachmachen, denn Bodenkontakt für Kaffeemaschinen ist nicht gut 😥 – weder für die Maschine noch für einen selber 😅).

 

 

Ihr Lieben, ich wünsch Euch mit dieser Torte eine schöne & genussvolle Kaffeepause 🍰 ☕️ 🤗

PS: Wenn es bei Euch Kaffee gibt, dann trinkt bitte für mich einen mit 😅

 

 

Und hier ist nun das Rezept 🙂

Sommerliche Grüße ☀️🍹🤗

Eure Puderzuckerliebe ♥︎

 

 

 

Drucken
Blaubeer-Himbeer-Joghurt-Torte
Portionen: 1 Torte
Zutaten
Für den Biskuitteig:
  • 4 Eier (Größe L)
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 75 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 30 g Speisestärke
Für die 1. Joghurt-Creme:
  • 500 g Naturjoghurt
  • 125 g Schmand
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 12 Blattgelatine
  • 200 g Schlagsahne
  • 125 g Blaubeeren
  • 1 Glas Blaubeer-Marmelade
Für die 2. Joghurt-Creme:
  • 500 g Naturjoghurt
  • 125 g Schmand
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 12 Blattgelatine
  • 200 g Schlagsahne
  • 125 g Himbeeren
  • 1 Glas Himbeer-Marmelade
Für die Sahne-Creme:
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pk. Sahnesteif
Für den Schokoguss:
  • 300-400 g Zartbitterkuvertüre (Ich nehme immer die Halbbitter-Schokolade von der Quadratischen Firma)
Dekoration:
  • Frische Blaubeeren
Zubereitung
Biskuitboden:
  1. Den Ofen auf 175 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine 24cm-Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder gut einfetten. 

  2. Die Eier trennen, das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen und währenddessen den Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Die Eigelbe kurz unterschlagen. 

  3. Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke mischen und auf die Eiercreme sieben, anschließend vorsichtig unterheben. 

  4. Den Biskuitteig nun in die eingefettete Form geben, glatt streichen und für ca. 40 Minuten (je nach Ofen) goldbraun backen. Nach dem Backen, den Biskuit direkt aus seiner Form befreien und abkühlen lassen. 

  5. Um den Biskuitboden wird ein Tortenring angebracht.

1. Joghurt-Creme:
  1. 500 g Naturjoghurt mit dem Schmand, dem Puderzucker und dem Vanillezucker verrühren. 

  2. Die Gelatine auflösen und darunter rühren - anschließend kurz warten bis es zu gelieren beginnt. In der Zwischenzeit die Schlagsahne steif schlagen und unter die gelierende Joghurt-Masse heben.

  3. Die Blaubeeren waschen und diese mit der Blaubeer-Marmelade in die Joghurt-Sahne-Massegeben und unterrühren.

  4. Anschließend wird die Creme auf den Biskuitboden gleichmäßig verteilt und für ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt (Die erste Schicht muss eine feste Masse werden, damit sich die zwei Joghurt-Schichten nicht miteinander vermischen).

2. Joghurt-Creme:
  1. Während die erste Joghurt-Schicht im Kühlschrank ruht, kann man mit der zweiten Joghurt-Creme beginnen.

  2. 500 g Naturjoghurt mit dem Schmand, dem Puderzucker und dem Vanillezucker verrühren. 

  3. Die Gelatine auflösen und darunter rühren - anschließend kurz warten bis es zu gelieren beginnt. In der Zwischenzeit die Schlagsahne steif schlagen und unter die gelierende Joghurt-Masse heben.

  4. Die Himbeeren waschen und diese mit der Himbeer-Marmelade in die Joghurt-Sahne-Masse geben und unterrühren.

  5. Anschließend wird die Himbeer-Creme auf die feste Blaubeer-Creme gegeben und nochmals für ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt.

Sahne-Creme:
  1. Die Schlagsahne steif schlagen und auf der Himbeer-Creme gleichmäßig verstreichen.

Schokoguss:
  1. Die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Sobald die Schokolade flüssig ist, wird diese über die Torte gegossen.

Dekoration:
  1. Die Blaubeeren waschen, abtrocknen und auf die noch flüssige Schokolade drauf legen - durch das wiederfest werden der Schokolade, bleiben die Blaubeeren daran haften.