Hallo Ihr Lieben ♥︎

Wenn das Wetter draußen nicht so will, dann muss zumindest ein wenig Sonnenschein ☀ auf den Teller. Das seht Ihr doch bestimmt genauso wie ich, oder? 😉 Gut, gegen ein paar echte Sonnenstrahlen hätten wir alle sicherlich nichts einzuwenden, aber so ein Stücken Kuchen… hmm… das ist schon etwas feines 🤗  – was meint Ihr? 😊

Und durch die Farbe, sowie minimale Vorstellungskraft kommt der Kuchen optisch doch schon ein bisschen an die Sonne ran ☀😅

Also, hier hab ich für Euch ein Stückchen Sonne zum Löffeln, denn es gibt das Rezept für diesen leckeren Mandarinen-Schmand-Kuchen 🍊🥛🤗

 

 

Für diesen Kuchen hab ich mein allerliebstes Mürbeteig-Rezept verwendet, weil der Teig einfach eine tolle Konsistenz und einen guten Geschmack hat. Zusätzlich lässt er sich auch super verarbeiten, was ich mega praktisch finde.

Die Schmandcreme gibt dem Kuchen eine frische und cremige Note und schmeckt einfach himmlisch gut 🤤 Auch etwas fruchtiges darf nicht fehlen und somit geben die Mandarinen einen leichten und fruchtigen Touch. Ich bin mir aber sicher, dass man diesen Kuchen auch mit anderen Früchten machen kann und dieser mindestens genauso gut schmecken wird. Des Weiteren kann ich ihn mir auch gut als Blechkuchen vorstellen, allerdings dann mit der doppelten Menge an Zutaten (Ja, da kommt meine derzeitige Blechkuchenliebe ♥ wieder hervor, ich weiß 🙊).

Dieser Kuchen ist wirklich total easy in der Zubereitung und eignet sich für jeden Anlass. Außerdem kenne ich niemanden, der diesen nicht mag – außer meine Schwester, aber das liegt an den Mandarinen 😅

Auf jeden Fall hat der Mandarinen-Schmand-Kuchen viel Lob bekommen, was mich sehr gefreut hat 🤗

 

 

Normaerweisel ist die Schmandcreme ohne Mandarinen, doch was ist schon normal? 🤷🏻‍♀️😅  Deswegen habe ich noch eine Dose Mandarinen in die Creme hineingeschmuggelt 🙈 Denn wenn es nach dem schnuckeligen Kerl ♥︎ geht, kann man nie genug Früchte im Kuchen haben – der Mann war also glücklich 😘
Es schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch durch die Mandarinen Farbtupfer süß aus 😉 Aber es ist Euch überlassen, ob Ihr in die Creme auch noch Mandarinen reinmacht oder ob Ihr diese nur Oben belasst.

 

 

Na, darf es ein Stückchen sein? 😉

Ihr Lieben, ich würde Euch sofort etwas abgeben, doch leider geht das nicht 😕 Deswegen unbedingt Nachbacken und dann ein Stückchen genießen 👩🏻‍🍳🤗

 

Fruchtige Grüße 🍊🤗,

Eure Puderzuckerliebe ♥︎

 

 

Drucken
Mandarinen-Schmand-Kuchen

(GLUTENFREIE VARIANTE)

Portionen: 1 Kuchen
Zutaten
Für den Mürbeteig:
  • 210 g glutenfreies Mehl (Ich nehme immer das glutenfreie Mehl von der Firma Schär - Kuchen & Kekse)
  • 1/2 Pk. Backpulver (glutenfrei)
  • 75 g Puderzuckerliebe
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei (Größe L)
Für die Schmandcreme:
  • 600 g Schmand
  • 100 g Puderzucker
  • 500 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Pk. Vanillepuddingpulver (glutenfrei)
  • 175 g Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht)
Für die Mandarinen-Schicht:
  • 525 g Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht)
Für das Topping:
  • 1 Pk. Tortenguss (glutenfrei)
  • 125 ml aufgefangener Mandarinensaft
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Puderzucker
Zubereitung
Mürbeteig:
  1. Mehl, Backpulver, Puderzucker und Vanillezucker in einer Schüssel gut miteinander vermischen. Ei und Butter hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Anschließend den Teig nochmals mit den Händen kneten, bis eine gleichmäßige, feste Masse entsteht. Der Teig wird dann in Frischhaltefolie eingepackt und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

Schmandcreme:
  1. Den Schmand mit dem Puderzucker verrühren. In einer kleinen Schüssel 125 ml Milch mit den Vanillepuddingpulverpäckchen verrühren und beiseite stellen. Die restliche Milch (375 ml) zum kochen bringen und das angerührte Vanillepuddinggemisch hineingeben, unterrühren und den Topf dann vom Herd nehmen. Den festen Pudding in die Schmandcreme unterrühren, so dass eine homogene Masse entsteht. Mandarinen abtropfen lassen und in die Schmandcreme hineingeben und nochmals kurz verrühren.

Mandarinen-Schicht:
  1. Die anderen Dosen Mandarinen abtropfen lassen, dabei 125 ml Mandarinensaft auffangen. 

Und so wird's gemcht:
  1. Nach den 30 Minuten Kühlzeit wird der Backofen auf 175°C Ober/-Unterhitze vorgeheizt. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand gut mit Butter einfetten. Den Teig in die Springform legen, Frischhaltefolie darüber ausbreiten und ausrollen. Der Teig sollte gleichmäßig und mit Rand sein.

  2. Die Schmandcreme gleichmäßig in die Springform geben und die abgetropften Mandarinen darauf verteilen. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und für ca. 60 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen in der Backform auskühlen lassen und erst nach mindestens 20 Minuten aus der Form lösen.

Topping:
  1. Den Mandarinensaft mit ein bisschen Wasser auf 250 ml auffüllen - den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten. Den Tortenguss noch heiß auf die Mandarinen-Schicht gleichmäßig verteilen. Den Kuchen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tipp 😉:
  1. Diesen Kuchen könnt Ihr hervorragend schon einen Tag vorher machen, denn wenn er über Nacht im Kühlschrank steht, kann die Schmandcreme nochmal gut durchziehen und schmeckt so noch besser.

 

Drucken
Mandarinen-Schmand-Kuchen

(NORMALE VARIANTE)

Portionen: 1 Kuchen
Zutaten
Für den Teig:
  • 215 g Mehl
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei (Größe L)
Für die Schmandcreme:
  • 600 g Schmand
  • 100 g Puderzucker
  • 500 ml Milch
  • 2 Pk. Vanillepuddingpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 175 g Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht)
Für die Mandarinen-Schicht:
  • 525 g Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht)
Für das Topping:
  • 1 Pk. Tortenguss klar
  • 125 ml aufgefangener Mandarinensaft
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Puderzucker
Zubereitung
Mürbeteig:
  1. Mehl, Backpulver, Puderzucker und Vanillezucker in einer Schüssel gut miteinander vermischen. Ei und Butter hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Anschließend den Teig nochmals mit den Händen kneten, bis eine gleichmäßige, feste Masse entsteht. Der Teig wird dann in Frischhaltefolie eingepackt und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

Schmandcreme:
  1. Den Schmand mit dem Puderzucker verrühren. In einer kleinen Schüssel 125 ml Milch mit den Vanillepuddingpulverpäckchen verrühren und beiseite stellen. Die restliche Milch (375 ml) zum kochen bringen und das angerührte Vanillepuddinggemisch hineingeben, unterrühren und den Topf dann vom Herd nehmen. Den festen Pudding in die Schmandcreme unterrühren, so dass eine homogene Masse entsteht. Mandarinen abtropfen lassen und in die Schmandcreme hineingeben und nochmals kurz verrühren.

Mandarinen-Schicht:
  1. Die anderen Dosen Mandarinen abtropfen lassen, dabei 125 ml Mandarinensaft auffangen. 

Und so wird's gemacht:
  1. Nach den 30 Minuten Kühlzeit wird der Backofen auf 175°C Ober/-Unterhitze vorgeheizt. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand gut mit Butter einfetten. Den Teig in die Springform legen, Frischhaltefolie darüber ausbreiten und ausrollen. Der Teig sollte gleichmäßig und mit Rand sein.

  2. Die Schmandcreme gleichmäßig in die Springform geben und die abgetropften Mandarinen darauf verteilen. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und für ca. 60 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen in der Backform auskühlen lassen und erst nach mindestens 20 Minuten aus der Form lösen.

Topping:
  1. Den Mandarinensaft mit ein bisschen Wasser auf 250 ml auffüllen - den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten. Den Tortenguss noch heiß auf die Mandarinen-Schicht gleichmäßig verteilen. Den Kuchen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tipp 😉:
  1. Diesen Kuchen könnt Ihr hervorragend schon einen Tag vorher machen, denn wenn er über Nacht im Kühlschrank steht, kann die Schmandcreme nochmal gut durchziehen und schmeckt so noch besser.