Hallo Ihr süßen Menschen 🙋🏻‍♀️

Am Adventskranz brennt schon die zweite Kerze und das heißt – unglaublich aber wirklich wahr –  in genau 2 Wochen haben wir schon Weihnachten 🎅🏼🎄🎁⭐️ Irgendwie kann ich es nicht glauben – wo ist die Zeit so schnell hin? 😱 Geht es Euch da genauso? 🙈
Ich hoffe Ihr hattet – und habt noch – einen schönen 2. Advent 🕯🕯⭐️🤗

Um Euren Plätzchenteller um eine Sorte zu erweitern, habe ich heute das leckere Rezept für das Schokoladen-Brot für Euch 🤗

 

 

In meiner Familie ist es unter dem Namen „Magenbrot“ bekannt. Allerdings habe ich diesen Familienliebling einfach mal umgetauft in „Schokoladen-Brot“, da es mit dem bekannten „Magenbrot“ vom Weihnachtsmarkt, nicht sonderlich viel zu tun hat.

Das Schokoladen-Brot darf in der Weihnachtszeit einfach nicht fehlen – dies muss es unbedingt jedes Jahr geben! Es gehört – neben den Vanillekipferln – zu meinen Favoriten unter den Weihnachtplätzchen 👩🏻‍🍳🍪🎄🎅🏼

Es ist total einfach und schnell zubereitet, ohne großen Aufwand und es schmeckt einfach so himmlisch lecker 🤤

Da es im Blech gebacken wird, könnt Ihr es sowohl als Plätzchen als auch als kleine Kuchenschnitten verkaufen. Ob für Familie, Freunde, liebe Kollegen oder für einen selbst, es kommt wirklich jeder auf seine Kosten 🍫🤤

 

 

Dieses Jahr hat das Schokoladen-Brot noch einen optisch winterlichen Touch bekommen. Aus ganz normalen Papier habe ich einen Tannenbaum ausgeschnitten und diesen Ausschnitt auf die Schokoglasur gelegt und mit Puderzucker bestäubt – und fertig war mein Winter-Wald 🌲🌲🌲⭐️

Ihr könnt dafür aber jedes andere beliebige Muster Eurer Wahl nehmen 😉

 

 

Und nun wünsch ich Euch noch einen schönen 2. Adventabend, Ihr Lieben 🕯🕯⭐️😘

 

 

Und hier kommen nun die Rezepte 😉

 

 

Puderzuckerhaltige-Schneeflocken-Grüße ❄️🤗,

Eure Puderzuckerliebe ♥︎

 

 

Drucken
Schokoladen-Brot

(GLUTENFREIE VARIANTE)

Portionen: 1 Blech
Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 6 Eigelb (Größe L)
  • 250 g geraspelte Schokolade (glutenfrei)
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 80 g glutenfreies Mehl (Ich nehme immer das glutenfreie Mehl von der Firma Schär - Kuchen & Kekse)
  • 6 Eiweiß (Größe L)
Für die Schokoladenglasur:
  • 300 g Vollmilchschokolade (Ich nehme immer die Vollmilchschokolade glutenfrei von der Quadratischen Firma)
Für das Topping:
  • Puderzucker
Zubereitung
Für den Teig:
  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen (der Rand sollte auch mit Backpapier bedeckt sein).

  2. Butter, Puderzucker und Eigelb schaumig rühren. 

  3. Mehl, Mandeln und die geraspelte Schokolade miteinander vermischen und in die Butter-Puderzucker-Eigelb-Mischung hineingeben und alles miteinander verrühren.

  4. Das Eiweiß in einer seperaten Schüssel steif schlagen und anschließend in die Teigmasse unterheben - es sollte eine gleichmäßige Masse entstehen. 

  5. Der Teig wird dann in das mit Backpapier belegte Blech gegeben und gleichmäßig darin verteilt. Das ganze wird dann für ca. 20 Minuten im Backofen gebacken.

  6. Nach dem Backen den "Kuchen" auskühlen lassen.

Für die Schokoladenglasur:
  1. Sobald der "Kuchen" vollständig ausgekühlt ist, kann man die Schokoglasur vorbereiten. Die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad zum schmelzen bringen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, wird der "Kuchen" damit bestrichen. Die Schokoglasur nun abkühlen lassen. (Ich habe mit dem anschneiden allerdings nicht gewartet, bis die Schokolade komplett hart geworden ist, sondern habe diese kurz vor dem hart werden in Rechtecke geschnitten - denn beim hart werden der Schokoglasur kann diese beim anschneiden zerbrechen, dies habe ich somit verhindert).

Für das Topping:
  1. Das Topping muss nicht unbedingt sein, aber es macht das ganze ein klein wenig hübscher und weihnachtlicher. Dazu benötigt Ihr einfach etwas Puderzucker und eine Schablone mit beliebigem Motiv (die Schablone habe ich selbst gebastelt) - einfach die Schablone auf die Rechtecke legen und Puderzucker darüber streuen, anschließend vorsichtig die Schablone abnehmen. Und Fertig ist Euer Schokoladen-Brot 😉

Tipp 😉:
  1. Ihr könnt dieses Schokoladen-Brot natürlich auch anders gestalten, wie z.B. Zuckerperlen oder andere Backstreusel darauf verstreuen. Lasst gerne Eure Kreativität ein bisschen spielen 😉

 

Drucken
Schokoladen-Brot

(NORMALE VARIANTE)

Portionen: 1 Blech
Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 6 Eigelb (Größe L)
  • 250 g geraspelte Schokolade
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Mehl
  • 6 Eiweiß (Größe L)
Für die Schokoladenglasur:
  • 300 g Vollmilchschokolade
Für das Topping:
  • Puderzucker
Zubereitung
Für den Teig:
  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen (der Rand sollte auch mit Backpapier bedeckt sein).

  2. Butter, Puderzucker und Eigelb schaumig rühren.

  3. Mehl, Mandeln und geraspelte Schokolade miteinander vermischen und in die Butter-Puderzucker-Eigelb-Mischung hineingeben und alles miteinander verrühren.

  4. Das Eiweiß in einer separaten Schüssel steif schlagen und anschließend in die Teigmasse unterheben - es sollte eine gleichmäßige Masse entstehen.

  5. Der Teig wird dann in das mit Backpapier belegte Blech gegeben und gleichmäßig darin verteilt. Das ganze wird dann für ca. 20 Minuten im Backofen gebacken.

  6. Nach dem Backen den "Kuchen" auskühlen lassen.

Für die Schokoladenglasur:
  1. Sobald der "Kuchen" vollständig ausgekühlt ist, kann man die Schokoglasur vorbereiten. Die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad zum schmelzen bringen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, wird der "Kuchen" damit bestrichen. Die Schokoglasur nun abkühlen lassen. (Ich habe mit dem anschneiden allerdings nicht gewartet, bis die Schokolade komplett hart geworden ist, sondern habe diese kurz vor dem hart werden in Rechtecke geschnitten - denn beim hart werden der Schokoglasur kann diese beim anschneiden zerbrechen, dies habe ich somit verhindert).

Für das Topping:
  1. Das Topping muss nicht unbedingt sein, aber es macht das ganze ein klein wenig hübscher und winterlicher. Dazu benötigt Ihr einfach etwas Puderzucker und eine Schablone mit beliebigem Motiv (die Schablone habe ich selbst gebastelt) - einfach die Schablone auf die Rechtecke legen und Puderzucker darüber streuen, anschließend vorsichtig die Schablone abnehmen. Und fertig ist Euer Schokoladen-Brot 😉

Tipp 😉:
  1. Ihr könnt dieses Schokoladen-Brot natürlich auch anders gestalten, wie z.B. Zuckerperlen oder andere Backstreusel darauf verstreuen. Lasst gerne Eure Kreativität ein bisschen spielen 😉